Drucken
Kategorie: Pressemitteilungen
Zugriffe: 131

  

Bad Aibling, 17.08.2020: 

Die Corona Pandemie hat großen Einfluss auf die EU-Förderwelt. Dies wird sich gerade mittel- und langfristig in den nächsten Jahren zeigen. Aktuell sind zwar noch viele Details offen, es zeichnen sich aber bereits erste wichtige Tendenzen ab.

Für die neue EU-Finanzperiode 2021 – 2027 sieht die EU-Kommission definitiv mehr europäische Fördermittel vor als bisher geplant. "Das führt auch dazu, dass die Bedeutung der EU-Förderung im gesamten Spektrum der verfügbaren Fördermittel weiter zunimmt" erklärt Curt-Rudolf Christof (Vorstand der Deutsche Sachwert Kontor AG.

Die Erhöhung der EU-Förderungen bietet Chancen für alle, die sich frühzeitig um Fördermittel für ihre aktuellen Projekte kümmern und dabei die richtigen Partner und erfahrene EU-Fördermittel-Projektmanager für die Antragsstellung vertraglich an sich binden.

Als zertifizierter EU-Fördermittelmanager betreibt die DSK AG proaktive Wirtschaftsförderung für Unternehmen. Gerne bieten wir Ihnen und Ihren Kunden unsere Kooperation an.

Folgende Förderbereiche werden voraussichtlich stärker profitieren als andere: (Quelle: emcra)

1. Umwelt und Klima

Die Schaffung einer grüneren Wirtschaft und Industrie soll eine entscheidende Rolle bei der Wiederankurbelung und Modernisierung der europäischen Wirtschaft spielen. Hauptthemen sind Investitionen in saubere Technologien und der Aufbau einer Kreislaufwirtschaft in Europa (Quelle Europäischer Rat).

2. Digitale Transformation

Die erfolgreiche Digitalisierung der europäischen Wirtschaft und Gesellschaft ist bereits ein vorrangiges Förderziel der EU. Wie wichtig Investitionen in digitale Kapazitäten, Infrastrukturen und Technologien sind haben die europäischen Verantwortlichen in den vergangenen Monaten in ihrem Regierungs-Homeoffice und bei ihren digitalen Minister-Meetings erstmals auch selbst erleben dürfen (Quelle Europäischer Rat).

3. Gesundheit

Die Gesundheitsinfrastruktur in Deutschland und Europa hat schon vor Corona nicht ganz reibungslos funktioniert. Besonders kritisch wird es wenn ein wichtiges Medikament gerade nicht lieferbar ist. Um die Abhängigkeit vom Weltmarkt zu reduzieren soll der Gesundheitssektor daher weiter ausgebaut werden. Kritische Güter sollen wieder vermehrt im EU-Binnenmarkt hergestellt werden (Quelle Europäischer Rat).

4. Tourismus

Der Tourismussektor wurde am schwersten von der Corona-Pandemie getroffen. Um den Tourismussektor zu stabilisieren wird der europäische Wiederaufbaufonds einen Schwerpunkt darauf legen, (Quelle EBD De-Briefing Europäischer Rat).

5. Forschung und Entwicklung (F+E)

Die Chancen stehen gut, dass auch der Bereich F+E zusätzliche Mittel erhält, zumindest sind im Moment noch keine Kürzungen bei Horizon Europe geplant (Quelle Science Business).

 

Wie die notwendigen höheren EU-Budgets finanziert werden sollen, steht noch nicht fest. Der Streit zwischen den Regierungen der EU-Mitgliedstaaten über die Verteilung der Lasten in der nächsten EU-Förderperiode wird noch härter geführt werden als bisher. Die deutsche Ratspräsidentschaft soll im zweiten Halbjahr 2020 darüber entscheiden.

Die einzelnen EU-Mitgliedstaaten müssen mehr zahlen. Deutschland hat dazu bereits seine Bereitschaft erklärt. Darüber hinaus wird sich die EU gemeinsam weiter verschulden müssen. Ohne diese zusätzlichen Schulden dürften die aktuell auf dem Tisch befindlichen Billionen-Investitionen für einen „europäischen Marshall-Plan“ nicht zu finanzieren sein.

Gerade bei Firmenerweiterungen aller Art und/oder bei Investitionen im Immobilien-, Energie-, Umwelt- und Recyclingbereich sind nicht rückzahlbare Zuwendungen von bis zu 30 % der Gesamtkosten eines Projektes keine Seltenheit. "Diese Zuschüsse stehen auch für ihre Kunden zur Verfügung" erklärt Christof abschließend.

Informieren Sie sich direkt bei ihrem persönlichen Ansprechpartner.

 


 Disclaimer:

Die Deutsche Sachwert Kontor AG ist zertifizierter EU-Fördermittelmanager für Unternehmen und auf die Investorenberatung und Durchführung zur Beschaffung von nicht rückzahlbaren Zuschüssen spezialisiert.

Das Unternehmen bringt Förderzuschüsse und nicht rückzahlbare Zuwendungen der Europäischen Union, des Bundes und der Länder in den Mittelstand. Diese Finanzhilfen von bis zu 30 % der Investitionskosten stehen grundsätzlich jedem Unternehmen zur Verfügung.

Diese Zuschüsse

 Gefördert durch 

ist das erklärte Ziel einer Projektbegleitung durch die DSK AG.

Das Unternehmen mit Sitz in Bad Aibling vereint die Investorenberatung und das Fördermittel-Projektmanagement in einem Dienstleistungspaket. Die DSK AG führt den Investor in seinem Projekt nach einem standardisierten Verfahren aktiv und professionell durch den "EU-Förderdschungel" und das umfangreiche Formular- und Dokumentationswesen.

Das erklärte Ziel ist die vollständige Durchführung der Antragsverfahren bis zur Realisierung des Projektvorhabens unter Hinzunahme von Förderzuschüssen. Die inhaltliche und rechtsverantwortliche Projektdurchführung bleibt dabei stets im Verantwortungsbereich des Investors (Auftraggeber).

Gerade mittelständische Unternehmen können in hohem Maße von diesen Förderungen und durch diese professionelle Begleitung profitieren. In Kooperation mit einer deutschlandweit agierenden Netzwerkgruppe und langjähriger Erfahrung der Netzwerkpartner wurden bereits mehr als 100 Zuschussfördermaßnahmen realisiert.

„Wir wollen Fortschritt, Ökologie und Erträge partnerschaftlich mitgestalten - zu Ihrem Nutzen", so Christof abschließend.

 


 

3.628 Zeichen (inkl. Leerzeichen),  467 Wörter

Druckfreigabe (auch auszugsweise) erteilt. Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

 

Kontakt:

Ansprechpartner: Curt-Rudolf Christof (Vorstand)

Deutsche Sachwert Kontor AG

Marienplatz 11

83043 Bad Aibling

Fon: +49 (0)8061 345 25 00

Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.dsk.ag