"Gemeinsam die Dinge anders angehen"

Nicht gute Absichten zählen, sondern Ergebnisse!

Europa hat in den nächsten Jahren eine anspruchsvolle politische Agenda zu bewältigen, in der es um bedeutende Fragen geht.

Die heutige Europäische Union wird dabei von der breiten Öffentlichkeit nicht unbedingt als "Motor für positive Veränderung" wahrgenommen. Leider hat ein Großteil der breiten Bevölkerung nicht einmal ansatzweise eine Ahnung, was die EU für jeden Einzelnen von uns leistet, ohne daß wir es bemerken!

Die Europäische Union steht im Dienste der Bürgerinnen und Bürger, zur Schaffung von Fortschritt, Wachstum und Wohlstand in Europa. Sie trägt dabei technischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten Rechnung.

  • Es geht um die Menschen. 
  • Es geht um unser aller Wohergehen. 
  • Es geht um die Zukunftsperspektiven eines jeden Einzelnen von uns.

Es geht um, ...

  • Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen,
  • Innovationen zu fördern,
  • Investitionslücken zu schließen,
  • Förderung von grenzüberschreitender Zusammenarbeit zur Stärkung europäischer Interessen, 
  • Stärkung der Leistungsfähigkeit und Effizienz innnerhalb der europäischen Wirtschaft, 
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft und Industrie auf dem Weltmarkt,
  • Stärkung europäischer Interessen (Europapolitik) in der Welt, 
  • Bildung von Wissens-Allianzen, 
  • Ausbau und Stärkung von Handels-Allianzen,
  • Ausbau und Stärkung von Wirtschafts-Allianzen, 
  • Menschen die vor Instabilität und Krieg fliehen eine sichere Zuflucht zu gewähren,
  • Eindämmung von Klimawandel,
  • Förderung von Ressourceneffizienz,  
  • Förderung von Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten, Bürgerrechten und Bürgerfreiheiten, 
  • Ausgleich sozialer Ungleichheit, 
  • Intolleranz, Diskriminierung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Stigmatisierung die Stirn zu bieten, 
  • Gesellschaftliches und interkulturelles Engagement, 
  • Schaffung von Solidarität, gerade in Krisenzeiten,
  • Verbraucherschutz, 
  • Sicherheit, 
  • Aufklärung, 
  • Inklusion, 
  • Forschung, 
  • Bildung, 
  • Kultur, 
  • Freiheit, 
  • Frieden, 
  • ...

Jeder Einzelne von uns sollte sich darüber im Klaren sein, er ist ein Teil dieses großen Ganzen: als Individuum, in seiner Familie, in seiner Gemeinde, in seiner Region, in seinem Land, auf seinem Kontinent, auf seiner "Mutter Erde". Wir alle haben eine gemeinsame, europäische Geschichte, gemeinsame Grundwerte und eine gemeinsame Zukunft. Dazu ist ein permanenter, politischer und interkultureller Dialog notwendig. 

Nicht das "ICH" macht uns stark, sondern das "WIR".

Priorität räumt die EU dabei entsprechenden Gesetzesänderungen ein, die sich bei schneller Verabschiedung unmittelbar auf Beschäftigung und Wachstum, auf unsere Umwelt und soziales Wohlergehen, unsere Sicherheit und die Art und Weise des Austauschs mit unserer vernetzten Welt auswirken können.

Dafür steht die Europäische Union.